Gegründet 1947 Donnerstag, 22. August 2019, Nr. 194
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
18.05.2007 / Ausland / Seite 7

Ärger im Revier

Staatlicher Bergbaukonzern Polens geht mit rabiaten Methoden gegen die linke Gewerkschaft »August 80« vor

Tomasz Konicz, Poznan
Die Kompania Weglowa S.A. ist der größte Bergwerkskonzern der EU. Das vom polnischen Staat kontrollierte Unternehmen beschäftigt im schlesischen Revier nahezu 66000 Arbeiter und Angestellte, die jährlich 55 Millionen Tonnen Steinkohle fördern. Vor einigen Jahren noch als Dinosaurier der Industrialisierung verschrien und zum baldigen Aussterben verurteilt, kann sich die Gesellschaft inzwischen vor allem wegen der steigenden Rohstoffpreise, auch auf den Weltmärkten durchaus behaupten. 2005 erwirtschaftete die Kompania sogar einen Gewinn von umgerechnet 50 Millionen Euro, der knappe Verlust von etwa 13 Millonen Euro im folgenden Jahr war vor allem auf einige schwere Bergwerksunglücke zurückzuführen.

Obwohl immer noch im Staatsbesitz, geht das Unternehmen rigoros gegen Gewerkschafter vor. So entließ vor einer Woche die Betriebsführung des Steinkohlenbergwerks »Szczyglowice« drei Aktivisten der linken Gewerkschaft »August 80«. Betroffen sind der Vorsitzende des...

Artikel-Länge: 3344 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €