15.05.2007 / Feuilleton / Seite 13

Aufs Kreuz gelegt

Manches Ding hat zwei Seiten, die aktuelle Papstschrift mehr als 48 – ein Selbstversuch mit Buch

Donna San Floriante
»Zur Zeit lese ich den Ratzinger, bin schon auf Seite 200, etwa. Ich hab' mir gedacht, das muß ich lesen. Weil, wenn er's schon schreibt ...« (Gerhard Polt)
Die Heilige Donna aber sprach mit fester Stimme: »Leserinnen und Leser der jungen Welt, Jugend des roten Erdteils – ich bin gekommen, das Kreuz zu nehmen, in mir und meinen Leiden sollen Eure ungezählten Sünden Erlösung finden. Opfern will ich mich, an Eurer statt.« Da ging sie hin, ergriff den Telefonhörer und entbot sich dem Feuilletonchef dieser Zeitung, das Jesus-Buch von Josephus Ratzinger nicht nur zu rezensieren, sondern vorher sogar zu lesen.

Bald aber wurde die Heilige Donna heimgesucht, vom Kernbösewicht selber, und zwar in den wüsten Weiten des Ratzingerschen Vorwortes, und sie verzagte schier an der gestellten Aufgabe. »Vater, so Du es vermagst«, rief sie erneut die Redaktionsdurchwahl mit der Endziffer -12 an: »so laß diesen Kelch an mir vorübergehen!« Da aber zog eine schwarze Wolke heran,...

Artikel-Länge: 5913 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe