jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Montag, 16. Mai 2022, Nr. 113
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
10.05.2007 / Feuilleton / Seite 12

Ficken mit Alibi

Peer Schmitt
Sex & Crime. Traditionell gute Verkaufsargumente auch Paul Verhoevens (»Total Recall«, »RoboCop« ...). Besonders »Starship Troopers« hatte zu Recht eine Menge sehr unterschiedlicher Fans von Jacques Rivette bis zu Horden zähnefletschender Hooligans. Verhoevens berüchtigste Filme wiederum sind stark misogyne Sex & Crime-Desaster (»Basic Instinct«, »Showgirls«). Seine Rückkehr von Hollywood in die Niederlande steht stark in diesem Zeichen. Mit einem politischen/literarisches Alibi: Antifaschistischer Widerstand im besetzten Holland 1944. Verhoeven: »Ich habe mich wieder mehr wie ein Künstler gefühlt. Ich hatte das Gefühl, wieder frei und kreativ zu sein. Niemand sagte mir, das ist zu gewalttätig, es gibt zu viel Nackte, das ist unmoralisch oder politisch inkorrekt.« Bedarf es noch eines stärkeren Beweises, daß Film doch keine Kunst ist? Wenn jeder Spinner sich als Künstler frei fühlen darf, was soll dabei ’rauskommen?

Eine hat es erkannt, Anke Westp...

Artikel-Länge: 3355 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €