3 Monate jW-digital für 18 Euro
Gegründet 1947 Wednesday, 1. February 2023, Nr. 27
Die junge Welt wird von 2701 GenossInnen herausgegeben
3 Monate jW-digital für 18 Euro 3 Monate jW-digital für 18 Euro
3 Monate jW-digital für 18 Euro
09.05.2007 / Abgeschrieben / Seite 8

Zur Ablehnung der Gnadengesuche

In einer Presseerklärung nahm der Bundesvorstand der Roten Hilfe am Dienstag zur Ablehnung der Gnadengesuche von Birgit Hogefeld und Chri­stian Klar durch Bundespräsident Köhler Stellung:

Keine Frage der Gnade – Die Rote Hilfe fordert die Freilassung der verbliebenen Gefangenen aus der RAF

Bundespräsident Horst Köhler hat am Montag, dem 7. Mai 2007 bekanntgegeben, daß er die Gnadengesuche Chri­stian Klars und Birgit Hogefelds ablehnt. Diese Entscheidung fiel unter massivem Druck von seiten der Massenmedien und des rechten Rands der CDU/CSU, der offen gedroht hatte, Köhler im Fall einer Begnadigung die Unterstützung zu entziehen. Insbesondere die Tatsache, daß Christian Klar eine Grußbotschaft antikapitalistischen Inhalts an die Teilnehmer der Rosa-Luxemburg-Konferenz gerichtet hatte, wurde zur Begründung dafür herangezogen, daß er das Gefängnis auf keinen Fall verlassen dürfe. Diese Kampagne richtete sich nicht nur gegen die ehemaligen Mitglieder der RAF, s...


Artikel-Länge: 3014 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 2,00 € wochentags und 2,50 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

48,80 Euro/Monat Soli: 61,80 €, ermäßigt: 32,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

23,80 Euro/Monat Soli: 33,80 €, ermäßigt: 15,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

48,80 Euro/Monat Soli: 61,80 €, ermäßigt: 32,80 €