Der Schwarze Kanal
Gegründet 1947 Montag, 19. August 2019, Nr. 191
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
27.01.1999 / Feuilleton / Seite 0

Im Volksinteresse

Schon einmal wollte ein Österreicher Sachsen sozialisieren: Otto Neurath (1882-1945)

Dieter Wittich

Otto Neurath war ein fahrender Theoretiker und der Organisator des kulturpolitisch alternativen »Wiener Kreises« der zwanziger und dreißiger Jahre. Er wurde insbesondere bekannt, als er an Stelle des tradierten philosophischen Denkens eine sogenannte »Einheitswissenschaft« etablieren wollte. Letztere sollte nur empirisch gesicherte wissenschaftliche Erkenntnisse umfassen, und alle Wissenschaften sollten mit dem gleichen Begriffssystem dargestellt werden. Doch solche Überlegungen füllten vor allem die beiden letzten Lebensjahrzehnte Neuraths aus. Weit weniger bekannt ist dagegen, daß der gleiche Otto Neurath in Sachsen und Bayern nach Ausbruch der Novemberrevolution 1918 einer der aktivsten Streiter und Agitatoren für eine neue soziale Lebensordnung war, die er als sozialistische verstand. Der Österreicher Neurath war erst im Frühjahr 1918 nach Leipzig übergesiedelt. Er war zum Leiter des 1917 gegründeten »Deutschen Kriegswirtschaftsmuseums« berufen worden...

Artikel-Länge: 7464 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €