03.05.2007 / Feuilleton / Seite 13

Die Glaubwürdigkeitslücke

Die Sage von den ungemeisterten Schwierigkeiten im Umgang mit den Ostdeutschen

Kurt Pätzold
Den Titel für ihre Veranstaltung hatten die Einladenden bei Bertolt Brecht entliehen. »Gedenkt ihrer mit Nachsicht? Die DDR in der deutschen Erinnerungskultur« hieß es letzte Woche in der Landesvertretung Sachsen-Anhalt in Berlin. Das war eine Nachahmungstat. Neu an ihr war einzig, daß darauf nicht verwiesen wurde und auch nicht auf die Auswechslung eines Wortes. So hieß die Zeile aus dem 1939 im dänischen Exil geschriebenen Gedicht »An die Nachgeborenen« nun »Gedenkt ihrer mit Nachsicht«. »Unsrer«, wie es im Original heißt, wäre auch unpassend gewesen, denn von den Unsrigen, die die Bitte zu ihren Gunsten hätten wiederholen können, war für die Runde der Diskutierenden niemand vorgesehen. Die stellten ein Vizepräsident des Bundestages, ein Minister aus den Zeiten des Abrisses der DDR, ein aktueller Regierungschef eines ostdeutschen Landes, ein FU-Professor und ein Tagesspiegel-Redakteur.

Von denen war angekündigt, sie würden über Erinnerungskultur im Hinb...

Artikel-Länge: 5838 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe