jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Dienstag, 17. Mai 2022, Nr. 114
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
27.04.2007 / Ausland / Seite 7

Uribe in Nöten

Kolumbianischer Präsident von seiner Vergangenheit eingeholt. US-Kongreß friert Militärhilfen ein

Harald Neuber, Caracas
Ursprünglich war der Besuch in Washington für den kolumbianischen Präsidenten Alvaro Uribe Velez nicht mehr als eine Pflichtübung. Für die Visite in der US-Hauptstadt am Mittwoch kommender Woche waren Kameratermine geplant, eine Pressekonferenz sowie Treffen mit dem US-Amtskollegen George W. Bush. Am Ende wäre der rechtskonservative Staatschef mit weiteren 55,2 Millionen US-Dollar »Unterstützung für den Kampf gegen den Drogenhandel« nach Hause gefahren –einem Viertel der Gesamthilfe für Kolumbiens Armee im aktuellen US-Haushalt. Doch kurz vor der Reise hat Uribe seine dunkle Vergangenheit eingeholt.

Maßgeblichen Anteil daran hat Gustavo Petro. Während einer Kongreßdebatte hatte der kolumbianische Abgeordnete der Mitte-Links-Partei »Demokratischer Alternativer Pol« (PDA) Uribe Anfang vergangener Woche scharf angegriffen. Der Staatschef habe als Gouverneur des Departements Antioquia (1995–97) paramilitärischen Banden beigestanden, so Petro. Auf Uribes 100 He...

Artikel-Länge: 3695 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €