Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Sa. / So., 23. / 24. Oktober 2021, Nr. 247
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
21.04.2007 / Wochenendbeilage / Seite 1 (Beilage)

»Venezuela muß Allianzen schaffen«

Gespräch mit Oscar Figuera. Über die venezolanische Linke, über das Projekt einer sozialistischen Einheitspartei sowie über die Gegner der »bolivarischen Revolution«

Harald Neuber in Caracas
Oscar Figuera ist Generalsekretär der Kommunistischen Partei Venezuelas (PCV) und einer ihrer sieben Abgeordneten in der Nationalversammlung.

Kommt man in den Sitz der Kommunistischen Partei Venezuelas (PCV) in Caracas, fallen einem zunächst die zahlreichen Gemälde an den Wänden auf: Lenin, Ernst Thälmann, Ho Chi Minh. Vergangene Woche erst hat Ihnen die chinesische Botschaft ein Ölbild von Mao Tse-tung geschenkt. Inwieweit spiegelt sich das Denken dieser Politiker in der bolivarischen Revolution wider?

Bewußt finden ihre Ideen keine Beachtung. Das heißt, die Konzepte von Marx, Lenin, Luxemburg, Ho Chi Minh, Mao, Thälmann, Fidel oder anderen bestimmen den sozialen und politischen Vorsatz dieser Revolution nicht. Viele ihrer Ideen finden sich zwar in denen von Präsident Hugo Chávez Frías wieder. Aber seine Politik baut auf verschiedenen revolutionären Strömungen auf, darunter auch auf dem Marxismus. Der Leninismus aber existiert in Venezuela in erster ...

Artikel-Länge: 14053 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.