Gegründet 1947 Freitag, 3. April 2020, Nr. 80
Die junge Welt wird von 2267 GenossInnen herausgegeben
27.03.2007 / Betrieb & Gewerkschaft / Seite 15

Prekäre Lage

Tagung an Berliner FU: Trend zu deregulierten Beschäftigungsverhältnissen darf für Gewerkschaften kein Randthema sein

Daniel Behruzi
Wer nach der Bedeutung des Wortes »prekär« forscht, kommt auf Begriffe wie »heikel« und »unsicher«. Und genau dies kennzeichnet die »atypischen« Beschäftigungsverhältnisse, die in Gefolge der diversen »Arbeitsmarktreformen« zuletzt sprunghaft zugenommen haben: Sie sind befristet, mies bezahlt und ohne die bislang sonst noch üblichen Rechte ausgestattet. Und sie machen den Gewerkschaften, die ihre Basis vor allem unter den Beschäftigten in »Normalarbeit« haben, schwer zu schaffen. Dem heiklen Thema widmete sich daher eine vom DGB Berlin-Brandenburg in Kooperation mit Technischer und Freier Universität organisierte Tagung am Wochenende in Berlin.

»Spätestens seit den 90er Jahren stellen wir einen Trend zur Entkoppelung der Lohnarbeit von den bisher existierenden Schutzmechanismen fest«, erklärte der Jenaer Universitätsprofessor und Prekaritätsforscher Klaus Dörre zum Auftakt der von vielen Gewerkschaftern und einigen Wissenschaftlern recht gut besuchten Vera...

Artikel-Länge: 5506 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Jetzt drei Wochen gratis im Probeabo!