Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Montag, 25. Oktober 2021, Nr. 248
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
07.03.2007 / Feuilleton / Seite 13

Die Ökonomie des Splatter

Lieber zuwenig als zuviel: Ryu Murakami versteht es, die Monstrosität seiner Figur glänzend vorzuführen

Frank Schäfer
In der Misosuppe« ist nach »69« (Suhrkamp) Ryu Murakamis zweites Buch auf deutsch und wie der an dieser Stelle bereits empfohlene Vorgänger ein flüssig erzählter, elegant komponierter Kurzroman. Thematisch und auch stilistisch sind die beiden Texte allerdings so komplett verschieden, daß man von der Wandlungsfähigkeit des Autors durchaus beeindruckt sein darf. Lieferte Murakami in »69« eine sentimentalisch-witzige Jugendreminiszenz an die Spätsechziger-Studentenrevolte, die als relativ harmlose Schrumpfform sogar nach Japan hinüberschwappte, nähert er sich in diesem Buch einem psychopathischen Schlitzer – und er kommt ihm sehr nahe.

Kenji zeigt als »Nightlife-Guide« ausländischen Touristen die Tokioter »Unterhaltungsindustrie«, also vor allem die Puffs vor Ort. Dann bucht ihn der Amerikaner Frank. Kenji weiß sofort, daß mit dem etwas nicht stimmt, aber da er wie die Gesellschaft, in der er lebt, ziemlich gut ist im Erdulden, führt er ihn trotzdem durch ...

Artikel-Länge: 2989 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.