Gegründet 1947 Donnerstag, 22. August 2019, Nr. 194
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
31.12.1998 / Ausland / Seite 0

Uganda: Stark nach außen, schwach im Innern

IWF-Musterschüler versinkt in Korruption und interveniert in Kongo

Anton Holberg

Als William Clinton im März des Jahres eine Reihe afrikanischer Länder besuchte, wies er hoffnungsfroh auf »eine neue Generation afrikanischer Führer« hin. War doch im Jahr davor mit Zaires Diktator Mobutu ein Prototyp der alten Generation abserviert worden. Ganz oben auf der Liste der hoffnungserweckenden neuen Männer stand zweifellos Ugandas Präsident Yoweri Museveni, der zunächst mitgeholfen hatte, im Nachbarland Ruanda Paul Kagame an die Macht zu bringen und dann - zusammen mit diesem - den inzwischen zur peinlichen Figur gewordenen CIA-Statthalter in Kinshasa in den Urwald zu schicken.

Mitte Dezember jedoch faßte die Pariser »Le Monde« einen Artikel über »die neue afrikanische Unordnung« wie folgt zusammen: »Die Weltbank hat soeben die Voraussagen für das Wirtschaftswachstum auf dem Kontinent revidiert - nach unten. Die »neue Generation von Führern« verspricht nicht mehr als die alte.«

Museveni, einst einer der typischen Guerillaführer des Kontinents, ...

Artikel-Länge: 5232 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €