Gegründet 1947 Mittwoch, 5. August 2020, Nr. 181
Die junge Welt wird von 2346 GenossInnen herausgegeben
10.02.2007 / Wochenendbeilage / Seite 3 (Beilage)

Germanisierungsgewalt

Rosa Luxemburg schrieb im Jahr 1900 eine Analyse der preußisch-deutschen Politik gegenüber Polen. Parallelen zur Gegenwart sind nicht zufällig

Auf das polnische Volk wurde von seiten der preußischen Regierung ein neuer Anschlag verübt! Durch die Verordnung des Kultusministets Studt werden die letzten Reste der polnischen Sprache in den Schulen der Stadt Posen beseitigt; der einzige bisher noch in polnischer Sprache abgehaltene Unterricht, der Religionsunterricht, wird von nun an ebenfalls in deutscher Sprache gelehrt werden! (...) Seit mehr als zwanzig Jahren verdrängt die Regierung Schritt für Schritt die polnische Sprache aus den Posener Schulen, beseitigt sie das polnische Element aus den Ämtern und aus dem öffentlichen Leben, verwendet sie Hunderte von Millionen für die »Kolonisation«, d. h. für die Eindeutschung unserer Gegenden, ist sie bemüht, Deutsche – Bauern und Handwerker – gewaltsam auf polnischen Boden zu verpflanzen, und all das mit einer Hartnäckigkeit und Ausdauer, die einer besseren Sache würdig wären.

Beifall und Schweigen

Was wollen sie dadurch erreichen? Es ist klar: Die poln...

Artikel-Länge: 4458 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,80 € wochentags und 2,20 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet auch das Protest-Abo: Drei Monate täglich die gedruckte Ausgabe kennenlernen für 62 €. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/protest-abo

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €