Gegründet 1947 Freitag, 10. Juli 2020, Nr. 159
Die junge Welt wird von 2335 GenossInnen herausgegeben
03.02.2007 / Feuilleton / Seite 12

Das Herz in Ketten

Verkehrtes Weltbewußtsein – über den religiösen Spuk (5). Sparen oder schenken?

Walter Hanser
Wer war der Größte im ganzen Land? Das war vor fünf Jahren die alberne Frage des ZDF. Einstein und Marx – würden die Deutschen sich an ihnen orientieren, stünde es nicht zum schlechtesten. Doch vor Einstein, so zeigt das Ranking, liegt Adenauer, vor Marx ausgerechnet Martin Luther. Das hat Tradition. Der sonst so kluge Heinrich Heine bezeichnete Luther als den »größten und deutschesten Mann unserer Geschichte«. Martin Luther, der Reformator des Christentums, war in der Tat ein deutscher Mann. Die Vernunft war ihm eine »heilige Hure«; vor Hexen, an deren Existenz er aufrichtig glaubte, hatte er furchtbare Angst – er sprach sich dafür aus, sie allesamt zu verfolgen und zu verbrennen.

Steche, schlage, würge

Vor allem verkörpert Luther die Allianz von Konformismus und schein-rebellischem Gepöbel. Gegen den sich durchsetzenden Frühkapitalismus stänkerte er ein wenig an, doch zum Aufstand sollte es nie reichen. Luther haßte das Aufbegehren der Unterdrückten...

Artikel-Länge: 7343 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,80 € wochentags und 2,20 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €