Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Dienstag, 26. Oktober 2021, Nr. 249
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
26.01.2007 / Ausland / Seite 8

»Dieser Kongreß ist ein weiterer Schritt in die Krise«

Beim österreichischen Gewerkschaftsbund scheint der Reformwille wenig ausgeprägt. Ein Gespräch mit Oliver Jonischkeit

Werner Pirker
Oliver Jonischkeit ist Sekretär des Gewerkschaftlichen Linksblocks im Österreichischen Gewerkschaftsbund

Der eben zu Ende gegangene Bundeskongreß des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) ist als Reformkongreß angekündigt worden. Ist er diesem Anspruch gerecht geworden?

Im Vorfeld gab es positive Ansätze. Zum Beispiel die Einrichtung von Projektgruppen, in denen auf breiter Grundlage versucht wurde, Formen eines neuen gewerkschaftlichen Diskurses zu entwickeln. Auf der anderen Seite ist nicht zu übersehen, daß der sogenannte Reformprozeß von Leuten eingeleitet wurde, die den ÖGB in die Katastrophe geführt haben. Eine Mitgliederbefragung auf der Grundlage banaler Fragestellungen zu machen ist noch keine Mitbestimmung. Oder Regionalkonferenzen durchzuführen, die einzig der Beruhigung der Mitglieder dienen, indem ihnen die Möglichkeit gegeben wird, Dampf abzulassen, entspricht auch nicht unseren Vorstellungen von wirklicher gewerkschaftlicher Demokr...

Artikel-Länge: 3561 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.