Gegründet 1947 Montag, 26. August 2019, Nr. 197
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
13.01.2007 / Ansichten / Seite 8

Flucht aus Kollektivverträgen

Tarife unerwünscht

Daniel Behruzi
Die Zahl tarifgebundener Betriebe in Deutschland ist in den vergangenen Jahren weiter gesunken. Das berichteten die Dortmunder Ruhr Nachrichten am Freitag unter Berufung auf ein Papier des Bundesarbeitsministeriums. Dies ist allerdings nicht nur den Austritten vieler Unternehmer aus ihren Verbänden geschuldet. Diverse dieser Zusammenschlüsse, die ja eigentlich »Tarifpartei« sind, haben ihre Energie in den vergangenen Jahren zuvorderst darauf verwendet, die Tarifflucht der Betriebe geradezu zu organisieren. So zum Beispiel mit der Gründung sogenannter AT-Verbände, in denen Unternehmen Mitglied sein können, obwohl sie die Tarifverträge nicht anerkennen.

Die industriellen Beziehungen der vergangenen Jahrzehnte sind – trotz ihrer von Gewerkschaftsfunktionären gerne beschworenen »Friedensfunktion«, die hiesigen Unternehmen stabile Ausbeutungsbedingungen zu verkraftbaren ...

Artikel-Länge: 2721 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €