Gegründet 1947 Freitag, 10. Juli 2020, Nr. 159
Die junge Welt wird von 2335 GenossInnen herausgegeben
13.01.2007 / Feuilleton / Seite 13

Der Gott der Waren

Verkehrtes Weltbewußtsein – über den religiösen Spuk (2). Kapitalismus als Religion

Walter Hanser
Im nachhinein ist man immer schlauer. Sogar Marx und Engels täuschten sich teilweise. Als sie im Kommunistischen Manifest verkündeten, daß mit der Durchsetzung des Kapitalismus der alte religiöse Spuk verschwinden würde und die Menschen nun nüchtern ihre Verhältnisse und ihre Fesseln erkennen könnten, waren sie zu optimistisch.

Monster AG

Erst die Kritische Theorie der Frankfurter Schule konnte im Angesicht des Faschismus das Umschlagen des Kapitalismus in Barbarei reflektieren. Nach Auffassung von Max Horkheimer und Theodor W. Adorno verkehrt sich Aufklärung in einen neuen Mythos der allseitigen Naturbeherrschung. Technik, die Produktivkräfte selbst, bei Marx die eigentlichen Garanten dafür, daß eine befreite Gesellschaft möglich ist, gebären Monster, und Vernunft wird zum instrumentellen Sachverstand. Und einer sprach aus, was heutzutage jeder erkennen könnte, wenn er nur wollte: Im Kapitalismus, so schrieb der Philosoph und Literaturkritiker Walter Be...

Artikel-Länge: 7208 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,80 € wochentags und 2,20 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €