Gegründet 1947 Donnerstag, 17. Oktober 2019, Nr. 241
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
06.01.2007 / Titel / Seite 1

Facelifting in Bagdad

Knut Mellenthin
Die militärische Führungsspitze der USA im Irak-Krieg soll ausgewechselt werden. Gleichzeitig wird der Posten des amerikanischen Botschafters in Bagdad neu besetzt. Das wurde am Freitag inoffiziell bekannt. Die Umbesetzungen sollen, wie aus dem Weißen Haus verlautete, als »Zeichen für einen Neuanfang« der US-Besatzungspolitik im Irak verstanden werden. Dieses Signal richtet sich allerdings weniger an die Bevölkerung des besetzten Zweistromlandes als vielmehr an die heimischen Demokraten, die nach der Wahl Anfang November die Mehrheit im Kongreß stellen, und an die Öffentlichkeit der USA.

Die Bekanntgabe der geplanten Personalveränderungen zu diesem Zeitpunkt soll das Klima vor der Rede des Präsidenten in der kommenden Woche verbessern. George W. Bush will dann seine seit zwei Monaten angekündigte »neue Strategie für den Irak« öffentlich präsentieren. Im Vorfeld begannen am Freitag Gespräche des Präsidenten mit ausgewählten Politikern der Demokraten und se...

Artikel-Länge: 3268 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €