Gegründet 1947 Montag, 21. Oktober 2019, Nr. 244
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
06.01.2007 / Ausland / Seite 6

Zähmung der Demokraten

US-Medien setzen Abgeordnete der Oppositionspartei unter Druck. Amtsenthebung von Präsident George W. Bush soll auf jeden Fall verhindert werden

Mumia Abu-Jamal
Am Donnerstag ist der neue US-Kongreß zu seiner konstituierenden Sitzung zusammengekommen. Nach den Zwischenwahlen vom November stellt die Demokratische Partei zum ersten Mal seit zwölf Jahren wieder die Mehrheit. Doch seit ihrer Wahl haben US-Medien demokratische Abgeordnete immer wieder versichern lassen, daß sie nicht im Traum daran dächten, den mittlerweile allseits unbeliebten Präsidenten George W. Bush aus dem Amt zu entfernen.

Mit nur wenigen Ausnahmen haben die Abgeordneten die Frage nach einer möglichen Amtsenthebung von Bush verneint. Und das, obwohl sich noch kein Ausschuß mit der Frage befaßt hat, welche Faktoren letztlich zu der Katastrophe in Irak geführt haben und wer dafür verantwortlich ist. Regierungstreue Kolumnisten warnen mit erhobenem Zeigefinger vor einer Amtsenthebung. Sie würde das Land »entzweien«. Andere finden es schon »radikal«, wenn nur das Thema angeschnitten wird. Was aber ist radikaler als Krieg?

Wie kann es sein, daß diesel...



Artikel-Länge: 4124 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €