27.12.2006 / Feuilleton / Seite 12

Niemals wieder Weihnachten. Der dritte Weg funktioniert nicht

Donna San Floriante
Als es heraus war, stellte sich sogleich ein Gefühl der Erleichterung, ein tief empfundener innerer Friede ein. Der Gedanke jedenfalls stand plötzlich so klar, so unabweisbar und glückverheißend im Raum vor mir. Das traditionelle Käsefondue hatte sich einmal mehr als psychoterroristischer Anschlag im Krieg der Generationen erwiesen ... da wußte ich und sagte es sogleich, kräftig und bestimmt: daß dieses mein letztes Weihnachtsfest sein würde. Aus und vorbei. Ohne mich. Never again!

Meine Schwester hatte mir vormittags ihren Ausstieg aus der Weihnachtsknechtschaft eröffnet, ihr Mann, »obwohl« amerikanischer Soulsänger, läßt es schon seit 20 Jahren bleiben – und auch ich werbe hier um weitere Aussteiger.

Der Kampf um und gegen Kulturtraditionen ist zentraler Bestandteil der Revolution. Man denke an die Anstrengungen der Bolschewiki, die Anwesenheit orthodoxer Popen durch die Entwicklung kommunistischer Begräbnis-, Geburts- und Hochzeitsrituale überflüssig zu ...



Artikel-Länge: 4174 Zeichen

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich

Jetzt die junge Welt abonnieren und Zugriff auf alle Artikel erhalten!

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe