Gegründet 1947 Montag, 14. Oktober 2019, Nr. 238
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
04.12.1998 / Inland / Seite 0

Totaler Austausch

Der siegreiche Umgang mit DDR-Eliten

Hans Daniel

»Über Deutschland« heißt ein ziemlich unverkrampft geschriebenes, frisch in den Buchhandel gelangtes Werk des emeritierten Professors für Neuere Geschichte an der Universität München Gerhard A. Ritter. In seiner Bilanz des Prozesses der - wie das so heißt - »Wiedervereinigung« kommt er an einer Stelle zum Vergleich des Austauschs der Führungseliten nach der Zerschlagung des deutschen Faschismus in der Bundesrepublik und der DDR. Hier, in der DDR, war, so konstatiert Ritter, der Austausch ungleich radikaler, und überhaupt weise die DDR geringere Kontinuitäten zu ihrer Vorgängerin auf als die Bundesrepublik. Was er nicht überraschend finde.

Anderen aufgeklärten Zeitgenossen ist es ähnlich ergangen. Und die waren dann auch nicht sonderlich überrascht, als sie erlebten, daß die Herren der alten BRD ihr großes Saubermachen nach dem Anschluß der DDR so erklärten: Die Fehler von damals dürfen nicht wiederholt werden. Den Terminus Säuberung verwendet übrigens...

Artikel-Länge: 6211 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €