29.11.2006 / Thema / Seite 10

Gesunder Klassenkampf

Das Gesundheitsprogramm Barrio Adentro versorgt kostenfrei Millionen Venezolaner aus den Armenvierteln – bis hin zu Herzoperationen. Neoliberale Gesundheitskonzepte für »Dritte-Welt«-Länder werden damit als reine Profitmacherei entlarvt

Wolfram Metzger
Daß Arme und von der Bildung Ausgeschlossene gleichzeitig die Kränkeren sind, die tendenziell früher sterben, ist eine Erkenntnis, die bereits mit dem Aufkommen kapitalistischer Produktion und der sie begleitenden bürgerlichen Wissenschaften in objektive Formen gegossen wurde. Schon vor mehr als 150 Jahren erkannte der Sozialmediziner Rudolph Virchow in seinem Bericht über die »Not im Spessart« die schlechte Wohn- und Ernährungssituation als eigentliche Ursache der epidemischen Ausbreitung des Typhus und erklärte, daß »Bildung, Wohlstand und Freiheit die einzigen Garanten für die dauerhafte Gesundheit eines Volkes sind«. Seither fördern Myriaden akademischer Studien – und sozialkritische Lehrstuhlinhaber der Volksgesundheit, englisch »Public Health« genannt, beschäftigen sich oft mit nichts anderem – diese zur Binsenweisheit geronnene Wahrheit stets wieder aufs neue zutage.

»Barrio Adentro« heißt »Im Viertel« oder »Hinein ins Viertel«, wobei im lateinameri...

Artikel-Länge: 19087 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe