3 Monate junge Welt für 62 €
Gegründet 1947 Sa. / So., 25. / 26. September 2021, Nr. 223
Die junge Welt wird von 2582 GenossInnen herausgegeben
3 Monate junge Welt für 62 € 3 Monate junge Welt für 62 €
3 Monate junge Welt für 62 €
20.11.2006 / Feuilleton / Seite 14

Aus Leserbriefen an die Redaktion

Fragen bleiben

* Zu jW vom 23. Oktober »Die ungarische Tragödie« und vom 4./5. November »Der doppelte Verrat«

Werner Pirker fokussiert die »ungarische Tragödie« darauf, »daß eine sich sozialistisch definierende Staatsmacht und eine authentische, wenn auch in bürgerlichen Vorstellungen befangene, Arbeiterbewegung zu keiner gesellschaftlichen Vereinbarung fanden«. Er präzisiert die »bürgerliche Befangenheit wie folgt: »Auch in Ungarn gab es keine autonome Arbeiterbewegung. Das Arbeiterelement bildete zwar die kämpferische Vorhut der Volkserhebung«, bezog aber in der nationalen Euphorie keinen Arbeiterklassenstandpunkt. Die Mehrheit der ungarischen Arbeiter war sozialdemokratisch eingestellt, d. h. »von der Idee einer sozialpartnerschaftlichen organisierten bürgerlichen Ordnung beherrscht«, zitiert er G. Lukacs. Die hier auftauchende Frage, wie man als machtausübendes revolutionäres kommunistisches Element mit einem noch voll in der bourgeoisen Ideologie u...

Artikel-Länge: 6578 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Letzte Möglichkeit: Drei Monate Aktionsabo »Marx für alle« für 62 Euro!