Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Mittwoch, 20. Oktober 2021, Nr. 244
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
17.11.2006 / Feminismus / Seite 15

In der Vergangenheit hängengeblieben

Studie belegt extreme Unterversorgung bei öffentlicher Betreuung von Kindern unter drei Jahren

Friederike John
Die Zeiten ändern sich – ein bißchen. Vor 18 Jahren machte sich in der Alt-BRD eine private Einrichtung, nämlich ausgerechnet die schon damals altehrwürdige und keineswegs feministische Frauenzeitschrift Brigitte dafür stark, daß Mütter nicht durch lange Auszeiten für die Kindererziehung aus ihren Berufen verdrängt werden. Brigitte beauftragte das Deutsche Jugendinstitut (DJI) in München mit einer Umfrage bei 636 Paaren mit Kindern zu deren Wünschen in bezug auf die Betreuung des Nachwuchses– und zur Beurteilung der Realität.

In diesem Jahr wurde eine ähnliche Untersuchung des gleichen Instituts mit erheblich größerer Datenbasis vom CDU-geführten Bundesfamilienministerium mitfinanziert. Es ist die erste »gesamtdeutsche« dieser Art. Die Ergebnisse wurden in der vergangenen Woche der Öffentlichkeit vorgestellt. Befragt wurden 8000 Familien mit Kindern, die noch nicht zur Schule gehen.

Was in den alten Bundesländern dabei herauskam, ähnelt fatal dem, was im Ok...



Artikel-Länge: 3917 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €