14.11.2006 / Feuilleton / Seite 13

Verselbständigter Zeitgeist

Gegen die mediale Vergessenskultur: Ein Sammelband zur aktuellen Faschismusforschung

Gerhard Wagner
Von heutiger seifenopernartiger »Herrschaftsgeschichte« und »medialer Vergessenskultur« ist in dem Band »Es dämmert ein neuer Glaube an Freiheit und Ehre« die Rede. Er versammelt die Beiträge einer vergangenes Jahr vom ver.diLandesbezirk Nord (Kiel) und der Stiftung Kultur in Prora auf Rügen veranstalteten Konferenz zum 60.Jahrestag des Kriegsendes. Der Museologe Gerd Biegel weist polemisch darauf hin, daß die offiziösen Schatzkämmerer mit ihren Deutungsschemata letztlich nichts anderes als die Förderung »zeitgeistnormativen Verhaltens« bezwecken. Offizielle und insgeheime Spekulation auf politische Lethargie, die Aushöhlung und Neubesetzung von Begriffsinhalten (wie »Totalitarismus«) tragen ja tatsächlich, begünstigt durch die Langzeitwirkungen der staatssozialistischen Jahrhundertpleite und neue soziale Spannungen, Früchte.

Wolfgang Beutin akzentuiert darum in einem Rückblick am Beispiel des historischen Datums 9. November (»Marsch zur Feldherrnhalle« i...

Artikel-Länge: 3419 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe