Der Schwarze Kanal
Gegründet 1947 Montag, 16. September 2019, Nr. 215
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
30.10.2006 / Ausland / Seite 7

Allianz des Schreckens

Mexikos Zentralgewalt schützt korrupten Gouverneur vor dem Volk

Gerold Schmidt
Vor sechs Jahren kamen Mexikos konservativer Präsident Vicente Fox und dessen PAN (Partei der Nationalen Aktion) an die Regierung, weil auch Linke ihn wählten. Fox erschien damals einem breiten Bevölkerungsteil als die einzig realistische Option, um die 71jährige Vorherrschaft der korrupten Partei der Institutionellen Revolution (PRI) zu brechen. Nun beendet der Präsident knapp einen Monat vor der offiziellen Amtsübergabe an seinen Parteifreund Felipe Calderón seine Amtszeit möglicherweise mit einem Blutbad im Bundesstaat Oaxaca, weil er sich zur Geisel eben jener PRI hat machen lassen. Nach den Präsidentschaftswahlen vom 2. Juli dieses Jahres, deren Ergebnisse nach wie vor in Zweifel stehen, ist die PAN auf die PRI angewiesen, will sie ...

Artikel-Länge: 2331 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €