Gegründet 1947 Dienstag, 26. Mai 2020, Nr. 121
Die junge Welt wird von 2295 GenossInnen herausgegeben
28.10.2006 / Feuilleton / Seite 14

Aus Leserbriefen an die Redaktion

Operativ hilfreich

* Zu jW vom 21./22. Oktober: »Sozialgesetze erkämpft«

Daß sich der »Deutsche Freiheitssender 904« (DFS 904) als Stimme der illegalen KPD alle 114 Streiktage, also tagtäglich, mit diesem politischen Streik für Lohnfortzahlung im Krankheitsfall befaßte, bleibt im jW-Artikel unerwähnt. Der Sender begnügte sich dabei nicht mit Berichten und Kommentaren, sondern bemühte sich, auch operativ hilfreich zu sein. Obwohl die bunt zusammengewürfelte Redaktion erst zwei Monate beisammen war, gelang es vor allem dank ihres Leiters, des Genossen Rudi Singer, diese erste große Bewährungsprobe zu meistern. Er konnte uns die Aufgabe vermitteln, sich gedanklich in eine klassenkämpferische Streikleitung hineinzuversetzen, die täglich die Lage zu beurteilen und entsprechende Hinweise zu geben hat.

Diese Tage liefen in der Regel so ab: In den Stunden vor der Redaktionssitzung, die meist um 10.30 oder 11 Uhr begann, stürzten sich Redakteurinnen und Redakteure a...



Artikel-Länge: 6418 Zeichen

Dieser Beitrag gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Bitte tragen auch Sie mit einem Onlineabo dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €