jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Sa. / So., 21. / 22. Mai 2022, Nr. 118
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
28.10.2006 / Abgeschrieben / Seite 8

BdWi-Stellungnahme zur aktuellen »Unterschicht«-Debatte

* Der Bund demokratischer Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler (BdWi) nahm am Mittwoch zur aktuellen »Unterschicht«-Debatte Stellung und wies auf eine von ihm getragene Konferenz dazu hin:

Infolge einer Untersuchung der Friedrich-Ebert-Stiftung wird in der etablierten Politik verstärkt über soziale Ungleichheit diskutiert. Das ist an sich begrüßenswert, da es sich bei den so angesprochenen Problemen nicht um vorübergehende Phänomene handelt. Im Spektrum der kritischen Wissenschaft und auch der Gewerkschaften wurden diese schon seit langem untersucht, auch als das Thema noch keine Konjunktur hatte. »Noch begrüßenswerter wäre es, wenn die Politik diese Erscheinungen nicht nur als etwa ihr Äußerliches erstaunt interpret...

Artikel-Länge: 2278 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €