Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Dienstag, 26. Oktober 2021, Nr. 249
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
23.10.2006 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Lernen aus Niederlagen

Kapitalistische Globalisierung setzt auf Entsolidarisierung der Beschäftigten und ihrer Gewerkschaften

Kurt Stand, USA
Wir haben zu lernen, mit weniger das gleiche zu schaffen, oder sogar mit weniger als weniger«, orakelte DaimlerChrysler-Chef Dieter Zetsche anläßlich der Detroiter Automobilausstellung. Das dabei gebrauchte Personalpronomen »wir« bezog sich allerdings auf die Arbeiter, nicht auf die Eigentümer oder Spitzenmanager des Konzerns. Allerdings ist dieses Rezept mit Erhöhungen des Arbeitstempos und Lohnkürzungen längst eingeführt. Entlassungen und Nachgiebigkeit der Gewerkschaften gegenüber immer neuen Unternehmerforderungen nehmen weiter zu. Dieser Trend wurde besonders deutlich, als der Volkswagen-Konzern bekanntgab, die geplante Verlegung von Fertigungskapazitäten aus Wolfsburg nach Portugal erst dann zurückzunehmen, wenn die Arbeiter einer 20prozentigen Lohnkürzung zustimmen würden.

Derartige Formen der Erpressung sind den US-Gewerkschaften seit langem vertraut. Sie sind massiven Angriffen dieser Art seit mehr als dreißig Jahren ausgesetzt. Es begann nicht er...

Artikel-Länge: 4204 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.