Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Mittwoch, 29. Juni 2022, Nr. 148
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
28.09.2006 / Inland / Seite 5

Mutter sagte sich von rechter Gesinnung los

Milde Urteile in Prozeß wegen Volksverhetzung vor Berliner Landgericht

Harald Mühle
Der durchschnittliche deutsche Rechtsradikale ist männlich, Anfang 20 und relativ ungebildet. Vor der 2. Großen Strafkammer des Berliner Landgerichts war es am Mittwoch ganz anders: Der Volkverhetzung u.a. Delikte angeklagt war neben René R. auch Ruth B., Ende 20, Diplom-Biochemikerin mit 1,0-Abschluß. Und sie war, wie der Prozeßverlauf zeigen sollte, die Anstifterin zu den Straftaten.

Der Vorgang selbst ist schnell beschrieben: Am 21. Juli 2005 »fand« die 28jährige beim Aufräumen ihrer Wohnung etwa 200 Aufkleber mit Hakenkreuz und Sprüchen wie »NS-Verbot aufheben«, »Ausländer raus« oder »Judentyrannei beenden«. Die Spandauerin schlug den Rat von René R., die Zettel in den Müll zu werfen, in den Wind. Statt dessen entschloß sie sich dazu, sie in einer Nacht-und-Nebel-Aktion an Spandauer Lichtmasten, Müll...

Artikel-Länge: 2537 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €