15.09.2006 / Inland / Seite 5

Immunität Makulatur?

Abgeordnete der Linksfraktion im Bundestag erhebt nach Polizeiübergriff auf ihr Wahlkreisbüro Dienstaufsichtsbeschwerde

Jana Frielinghaus
»Es ist eine Unverfrorenheit, wie hier versucht wurde, an erkennungsdienstliche Daten von Linken zu gelangen«, empört sich Ulla Jelpke. Das Dortmunder Wahlkreisbüro der Bundestagsabgeordneten der Linksfraktion stand am vergangenen Sonntag im Fokus angeblicher polizeilicher Ermittlungstätigkeit. Am Mittwoch reichte die Politikerin eine Dienstaufsichtsbeschwerde beim Polizeipräsidium der Stadt ein.

Am Sonntag morgen war in ihrem Büro eine Dame von der Spurensicherung erschienen und hatte angekündigt, sie müsse zum Abgleich »aller regelmäßigen Besucherinnen und Besucher« die Fingerabdrücke aller Anwesenden aufnehmen. Unter ihnen war auch der Kreissprecher der L...

Artikel-Länge: 2086 Zeichen

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich

Jetzt die junge Welt abonnieren und Zugriff auf alle Artikel erhalten!

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe