14.09.2006 / Ausland / Seite 2

Damaskus-Spur führt zum Mossad

War Israel in Terroranschlag auf US-Botschaft in Syrien verstrickt?

Rainer Rupp
Nach dem vereitelten Anschlag auf die US-Botschaft in Damaskus hat die staatliche syrische Nachrichtenagentur SANA erklärt, die vier am Angriff vom Dienstag beteiligten »Takfiri«-Kämpfer würden zur Gruppe »Jund Al Sham« gehören. Unklar ist aber, wer hinter der obskuren Organisation und dem Feuerüberfall steckt.

»Takfiri« ist eine arabische Bezeichnung für islamistische Extremisten, die gegen »normal« lebende Muslime vorgehen; »Jund Al Sham« bedeutet soviel wie »Soldaten Syriens«, bzw. »Soldaten der Levante«. Zur Zeit ihrer Gründung in Afghanistan wurden der kleinen Gruppe lose Verbindungen zum Terrornetzwerk Al Qaida nachgesagt. Nach der Eroberung Afghanistans durch US-Truppen im Herbst 2001 war es um sie allerdings still geworden. Erst vor dr...

Artikel-Länge: 2350 Zeichen

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich

Jetzt die junge Welt abonnieren und Zugriff auf alle Artikel erhalten!

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe