Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Donnerstag, 21. Oktober 2021, Nr. 245
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
13.09.2006 / Inland / Seite 2

»Ich halte das für ein Manöver im Wahlkampf«

Streik an der Berliner Charité: ver.di sieht wenig Erfolgsaussicht für aktuelle Tarifgespräche. Ein Gespräch mit Werner Koop

Daniel Behruzi
* Werner Koop ist der für die Charité zuständige Sekretär der Gewerkschaft ver.di in Berlin


F: Am Dienstag hat der Streik der Pflegekräfte und Arbeiter am Berliner Uniklinikum Charité mit Arbeitsniederlegungen in den Operationssälen der Standorte Mitte und Virchow begonnen. Wie bilanzieren Sie den Auftakt?

Eine richtige Bilanz kann man sicherlich erst nach zwei, drei Streiktagen ziehen. Am Dienstag haben wir an beiden Standorten das Personal in den OPs zum Ausstand aufgerufen. Das ist gut gelaufen. Die Kolleginnen und Kollegen haben hervorrangend mitgezogen. Allerdings hat es schon in den ersten Stunden einige, zum Teil heftige Auseinandersetzungen mit Ärzten darüber gegeben, was ein Notfall ist und was nicht. Notfälle werden operiert, so daß niemand zu Schaden kommt. Andere Fälle aber müssen vom OP-Plan abgesetzt werden. Es entsteht der Eindruck, daß die Charité ihr OP-Programm unbedingt durchziehen will. Das wird aber nicht funktionieren. Also ich denke, ...




Artikel-Länge: 4168 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €