Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Mittwoch, 20. Oktober 2021, Nr. 244
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
31.08.2006 / Feuilleton / Seite 12

Sexuelle Dissidenz

Eine Kölner Ausstellung zeigt »Geschlechter, Leben und Begehren in der Kunst seit 1960«

Florian Neuner
Seit 20 Jahren residiert das Museum Ludwig im Herzen Kölns, zwischen Dom und Rhein. Und zu diesem Jubiläum hat sich Hausherr Kasper König etwas ganz Besonderes einfallen lassen: Seit dem Christopher Street Day im Juli kündet Hans-Peter Feldmanns riesiger David (die schwule Ikone und zu finden in jeder billigen Homokneipe), knallrosa und mit blondem Haupt- wie Schamhaar von einem außergewöhnlichen Ausstellungsprojekt: dem bisher umfangreichsten Überblick über die Behandlung abweichender Sexualitäten in der Kunst seit den sechziger Jahren. Den Klemmschwestern nebenan im Dom wird das nicht gefallen.

Die von dem Berliner Kurator Frank Wagner verantwortete Ausstellung kann man als einen provokanten Kontrapunkt zur Sammlung des Hauses lesen. Denn Peter Ludwig, spezialisiert auf die US-amerikanische Nachkriegsavantgarde, hat mit Künstlern wie Robert Rauschenberg und Jasper Johns zwar schwule Künstler gesammelt, aber doch solche, die keine schwule Kunst produziert...

Artikel-Länge: 4462 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €