Gegründet 1947 Freitag, 27. Mai 2022, Nr. 121
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
28.08.2006 / Ausland / Seite 6

Maoisten und Kommunisten einig gegen König

Statutentwurf für Nepal-Verfassung vorgelegt – doch bleiben noch etliche kontroverse Fragen offen

Hilmar König, Neu-Delhi
In Nepal vollzieht sich der Wandel von der Monarchie zur Republik weiter in kleinen Schritten. Am Wochenende legte das im Juni gebildete Komitee zur Erarbeitung einer provisorischen Verfassung der Regierung in Katmandu und der KP Nepals (Maoistisch) den Entwurf des Statuts vor. Als nächsten Schritt kündigte Innenminister Krishna Prasad Sitaula ein politisches Spitzenreffen an. Es soll die endgültige Fassung des Statuts bringen. Die noch bestehenden Meinungsverschiedenheiten können auf politischer Ebene ausgeräumt werden, gibt sich der maoistische Chefunterhändler Krishna Bahadur Mahara zuversichtlich.

Den Kern unter den vorgeschlagenen 172 Artikeln bildet wohl die Empfehlung, zeitgleich mit den Wahlen zu einer verfassunggebenden Versammlung auch ein Referendum abzuhalten, in dem die Bürger über das Schicksal der Monarchie entscheiden. Daruber bestehen in der politischen Arena erhebliche Differenzen. Für die Maoisten steht fest, daß der König abzudanken hat...

Artikel-Länge: 3153 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €