19.07.2006 / Titel / Seite 1

Müntefering sieht alt aus

Von allen Seiten Kritik an Initiative des Arbeitsministers zum Kombilohn für über 50jährige. Linkspartei und Wirtschaftsforschungsinstitut WSI: »Alter Hut«

Daniel Behruzi
Klassisches Sommerlochthema oder ernsthafter Vorstoß zur Ausweitung des Niedrig­lohnsektors? In jedem Fall schlägt das Kombilohn-Konzept für Ältere, das Arbeitsminister Franz Müntefering (SPD) heute ins Kabinett einbringt, hohe Wellen. Am Dienstag hagelte es von allen Seiten Kritik.
Großspurige Ankündigungen haben bei sozialdemokratischen Regierungspolitikern Tradition. War es bei den »Hartz-Reformen« noch die Halbierung der Arbeitslosigkeit, sind es jetzt 100000 Jobs, die Müntefering mit seiner Initiative »50plus« angeblich schaffen will. Die nicht ganz neue Idee: Staatliche Zuschüsse sollen ältere Erwerbslose zur Annahme schlechter bezahlter Arbeitsverhältnisse motivieren. Im ersten Jahr sollen 50, im zweiten 30 Prozent der Differenz zum letzten Nettolohn ausgeglichen werden. Zudem will der Vizekanzler Unternehmen subventionieren, die einen älteren Arbeitslosen einstellen und für mindestens ein Jahr beschäftigen.

Besonders Gewerkschaften und Linkspartei.P...


Artikel-Länge: 3594 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe