Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Mittwoch, 29. Juni 2022, Nr. 148
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
17.07.2006 / Politisches Buch / Seite 15

Kampf gegen Verträge

Andreas Grau stellt in einer umfassenden Studie die Reaktion der CDU/CSU-Opposition auf die Ostpolitik der Brandt-Regierung dar

Dietmar Jochum
Als Bundeskanzler Willy Brandt am 28. Oktober 1969 in seiner ersten Regierungserklärung von »zwei Staaten in Deutschland« sprach und am Schluß ergänzte: »Wir stehen nicht am Ende unserer Demokratie, wir fangen erst richtig an«, schrillten bei der CDU/CSU-Opposition alle Alarmglocken. Der CSU-Abgeordnete Karl Theodor Freiherr von und zu Guttenberg sah darin nicht nur einen »Bruch der Kontinuität«, sondern bezeichnete den Satz über die zwei Staaten in Deutschland sogar als »eine dunkle Stunde für dieses Haus, für unser Volk«.

FDP soll verschwinden

In einer gemeinsamen Sitzung von CDU-Bundesvorstand, CSU-Landesvorstand und CDU/CSU-Fraktionsvorstand konstatierte Kurt-Georg Kiesinger: »Wir sind in einer neuen Situation. Wir befinden uns in der Opposition und selbstverständlich nicht nur in der Opposition in diesem Hause, sondern in der vollen Breite der deutschen Wirklichkeit.« Die Ursache für diese neue Konstellation sah der damalige CDU-Vorsitzende nicht...

Artikel-Länge: 5922 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €