Gegründet 1947 Montag, 22. Juli 2019, Nr. 167
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
22.06.2006 / Inland / Seite 4

Berlin baut weiter Klinikbetten ab

Kürzungen gehen vor allem zu Lasten öffentlicher Krankenhäuser

Daniel Behruzi
Der Berliner SPD-PDS-Senat will nach jahrelangen, radikalen Einschnitten in die stationäre Krankenversorgung der Hauptstadt in den nächsten zwei Jahren erneut mehrere hundert Klinikbetten streichen. Das hat die Landesregierung mit der Fortschreibung des Krankenhausplans beschlossen. Öffentliche Kliniken sind vom Abbau überproportional betroffen.

Seit 1991 wurde die Zahl der Betten in Berlins Krankenhäusern von knapp 40000 auf weniger als 22000 reduziert. Dies berichtete nicht ohne Stolz der Staatssekretär der Berliner Senatsverwaltung für Gesundheit, Hermann Schulte-Sasse, am Mittwoch auf einer Pressekonferenz. Und dem am Vortag vom Senat beschlossenen Krankenhausplan zufolge soll die Entwicklung so weitergehen: Bis 2008 wird die Zahl der Krankenhausbetten demnach mi...

Artikel-Länge: 2419 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €