01.06.2006 / Ausland / Seite 7

Demo auf französisch

Australische Studenten machen mobil gegen Arbeitsrechtsreform

Matthias Becker
Die Regierung der australischen Provinz New South Wales (NSW) hat Studenten gewarnt, an einer Demonstration gegen die Reform des Arbeitsrechts teilzunehmen, die für den heutigen Donnerstag geplant ist. Eine neue Version des Industrial Relations Law tritt an diesem Tag in Kraft. Das Gesetzespaket soll Gewerkschaftsrechte und den Kündigungsschutz radikal beschneiden und Unternehmern ermöglichen, Tarife durch individuelle Vereinbarungen zu unterlaufen. Die Studentenvereinigung in NSW hatte Studenten, Schüler und Berufsschüler aufgerufen, statt am Unterricht an den Protesten teilzunehmen.

Das Bildungsministerium drohte daraufhin indirekt mit der Exmatrikulation. Die sozialdemokratische Bildungsministerin der Provinz, Carmel Tebbutt, drohte damit, daß Universitäten und Schulen bei unerlaubtem Fernbleiben Maßnahmen ergreifen würden: »Die Regierung vo...

Artikel-Länge: 2659 Zeichen

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich

Jetzt die junge Welt abonnieren und Zugriff auf alle Artikel erhalten!

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe