Gegründet 1947 Sa. / So., 6. / 7. Juni 2020, Nr. 130
Die junge Welt wird von 2301 GenossInnen herausgegeben
15.05.2006 / Sport / Seite 16

Bittermanns Wahrheit über den 34. Spieltag

Klaus Bittermann
Endlich ist die Saison vorüber. Diesen Kommentar konnte man häufig hören bei Leuten, die ein bißchen Ahnung haben und keine dieser Fernsehattrappen sind, die in Tausenden Werbespots Begeisterung simulieren. Tatsächlich ist mittlerweile kein Unterschied mehr erkennbar zwischen den bezahlten Schaustellern und den tatsächlichen Fans, die zunehmend so reagieren wie es ihnen in den Werbespots vorgemacht wird, so wie die Mafiabosse sich erst dann gestisch so verhielten wie der Pate, als sie den Film gesehen hatten. Das ist fast so deprimierend wie die Saison insgesamt, in der die Bayern zum zweitenmal hintereinander das Double gewonnen haben. Danach beklagte sich Hoeneß darüber, daß Juve 100 Millionen mehr zur Verfügung hätte und daß man es sich deshalb abschminken könne, in absehbarer Zeit um den Champions-League-Titel mitzumischen. Mir kommen die Tränen. Plötzlich beklagte der die Liga beherrschende Boß der Bayern genau das, worüber der Rest der Bundesliga ja...

Artikel-Länge: 3406 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Bitte tragen auch Sie mit einem Onlineabo dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €