Der Schwarze Kanal
Gegründet 1947 Dienstag, 20. August 2019, Nr. 192
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
02.05.2006 / Ansichten / Seite 8

»Wir wenden uns gegen die permanente Gleichsetzung«

Antifaschistische Initiative kritisiert Gedenkstätte auf ehemaligem MfS-Gelände in Berlin-Hohenschönhausen. Ein Gespräch mit Mario Gartner

Gerd Bedszent

* Mario Gartner ist Mitglied der antifaschistischen Bürgerinitiative »Unabhängige Anlaufstelle für BürgerInnen« (uab) in Berlin Lichtenberg-Hohenschönhausen. Er hat in der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) am vergangenen Mittwoch das Konzept der »Gedenkstätte Hohenschönhausen« kritisiert

F: Aus welchem Anlaß hat Ihre antifaschistische Initiative begonnen, sich mit der Berliner Gedenkstätte Hohenschönhausen, auch Gedenkstätte für Opfer der SED-Diktatur genannt, auseinanderzusetzen?

Eine um den 8. Mai letzten Jahres in der Gedenkstätte Hohenschönhausen gezeigte Ausstellung »Zivilcourage und Widerstand 1933–1989« und die Veröffentlichungen des wissenschaftlichen Direktors Dr. Hubertus Knabe zum 8. Mai mit dem Titel »8. Mai – Tag der Befreiung?« waren für uns der Anlaß, aufmerksamer hinzuschauen. In seinem Buch vertrat Knabe die Auffassung, daß die wirkliche Befreiung vom Faschismus für die Bürgerinnen und Bürger der damaligen D...

Artikel-Länge: 4278 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €