Gegründet 1947 Mittwoch, 21. August 2019, Nr. 193
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
02.05.2006 / Inland / Seite 3

Angst vor Lucy und dem Bundesverfassungsgericht

10. Parteitag der Linkspartei.PDS in Halle: Nervosität nach Beschlüssen von Ludwigshafen und weitere Forderungen an WASG. Privatisierung öffentlicher Daseinsvorsorge einmütig abgelehnt

Jana Frielinghaus

Bodo Ramelow hätte erleichtert sein müssen: Die parallel zur Linkspartei.PDS tagende WASG hatte auf ihrem Parteitag in Ludwigshafen klar dafür votiert, die Kandidatur des Berliner Landesverbandes zu den Abgeordnetenhauswahlen in Konkurrenz zur PDS zu mißbilligen und dagegen mit allen Mitteln vorzugehen. Der »Beauftragte für den Parteibildungsprozeß« teilte die Details der WASG-Beschlüsse am Sonntag den Journalisten auf dem PDS-Parteitag in Halle mit – und wirkte dabei extrem angespannt. Richtig sauer ist der Linksfraktionsvize offenbar auf die Berliner WASG-Spitzenkandidatin Lucy Redler – und auf die Medien, deren Interesse an ihr derzeit beachtlich ist. Zudem ist das Gelingen des Projekts »Kippt die Konkurrenzkandidatur!« offenbar nicht so sicher, wie von Ramelow behauptet. Und schließlich sind da noch die anhängigen Verfassungsklagen gegen den gemeinsamen Antritt von WASG und PDS zur Bundestagswahl. Sollte Karlsruhe dessen Rechtmäßigkeit in Abrede stell...

Artikel-Länge: 4946 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €