Gegründet 1947 Mittwoch, 17. Juli 2019, Nr. 163
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
29.04.2006 / Ausland / Seite 7

Vom Freihandel befreit

Nach dem Ausstieg aus dem Wirtschaftsbündnis CAN wirbt Venezuela nun für »Handelsabkommen der Völker«. Gründungstreffen am Wochenende in Havanna

Jeroen Kuiper, Caracas

Venezuela, Kuba und Bolivien werden an diesem Samstag in Havanna das »Handelsabkommen der Völker« (TCP) ins Leben rufen. Die Regierungen der drei Länder wollen damit eine Alternative zu dem Wirtschaftsbündnis »Andengemeinschaft« (CAN) schaffen, aus dem Venezuela in der letzten Woche seinen Austritt erklärt hatte. Das TCP soll zugleich die zunehmenden bilateralen Freihandelsabkommen zwischen den USA und einzelnen lateinamerikanischen Staaten zurückdrängen. Neben Venezuela sind bis dato Kolumbien, Ecuador, Peru und Bolivien Mitglied der Andengemeinschaft. Der Prozeß der Loslösung Venezuelas wird voraussichtlich mehrere Jahre dauern.

Anlaß für die Entscheidung Venezuelas, aus der CAN auszutreten, war die Ratifizierung eines Freihandelsabkommens zwischen Peru und Washington in der vergangenen Woche. Es war neben Kolumbien die zweite entsprechende Vereinbarung zwischen einem CAN-Staat und den...

Artikel-Länge: 2854 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €