Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Donnerstag, 28. Oktober 2021, Nr. 251
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
03.04.2006 / Feuilleton / Seite 15

Weblog-Aufstand gegen Mullahs?

Nasrin Alavi dokumentiert Boom iranischer Internet-Tagebücher und gibt Eindruck des dortigen Alltags

Mahmoud Bersani

»Für uns genießt die Pressefreiheit eine hohe Achtung, aber noch höher stehen für uns die Rechte und Interessen des Volkes.« So begründete der iranische Kulturminister Mohammad Hussein Saffar Harandi kürzlich die staatlichen Eingriffe in die Pressefreiheit seines Landes. Und diesen Worten gingen bereits vielfach Taten voraus. In den letzten sechs Jahren wurden 100 gedruckte Publikationen, darunter 41 Tageszeitungen, von der iranischen Justiz aus dem Verkehr gezogen. Dennoch suchen – und finden – die Menschen im Iran Wege, sich zu artikulieren. Hiervon handelt »Wir sind der Iran« von Nasrin Alavi, das sich mit der Weblog-Szene des Golfstaats befaßt.

»In einer Zeit, in der unsere Gesellschaft die berechtigte, freie Meinungsäußerung versagt und eine Zeitung nach der anderen verboten wird – und Schriftsteller und Journalisten in unseren Gefängnissen zusammengepfercht werden –, ist die Blogosphäre der letzte Raum, der die Redefreiheit achten ...

Artikel-Länge: 3020 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.