Der Schwarze Kanal
Gegründet 1947 Dienstag, 20. August 2019, Nr. 192
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
24.03.2006 / Ausland / Seite 15

Kampf für freie Pariser

Frankreich blickt auf fünfzig Jahre Familienplanung zurück. Abtreibung stand bis 1974 unter Strafe

Cristina Fischer
Man sollte es nicht für möglich halten, aber im »Land der Liebe schlechthin«, der angeblichen Heimat des »Parisers«, war die Propagierung empfängnisverhütender Mittel nach einem Gesetz von 1920 offiziell noch nach dem Zweiten Weltkrieg verboten. Abtreibung stand bis Ende 1974 unter Strafe; von geschätzten 100 000 Schwangerschaftsabbrüchen pro Jahr kamen allerdings zwischen 1920 und 1930 nur 400 bis 500 vor Gericht. Zu Gesetzesänderungen hatte sich jedoch auch die 1936 bis 1938 regierende Volksfront nicht entschließen können. Das Vichy-Regime verschärfte die Sanktionen noch und ließ 1943 sogar eine »Engelmacherin« hinrichten.

Die Geburtenrate sank indes trotz der restriktiven Gesetze kontinuierlich. Die Frauen wußten sich zu helfen, befanden sich aber in einer entwürdigenden Situation. Beschrieben wird ihre Lage beispielsweise von der heute 86jährigen Schriftstellerin Benoîte Groult in ihren Erinnerungen. Kondome – deren Benutzung zur Vermeidung von Krank...

Artikel-Länge: 4237 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €