Dein Abo für den heißen Herbst!
Gegründet 1947 Dienstag, 4. Oktober 2022, Nr. 230
Die junge Welt wird von 2651 GenossInnen herausgegeben
Dein Abo für den heißen Herbst! Dein Abo für den heißen Herbst!
Dein Abo für den heißen Herbst!
14.03.2006 / Inland / Seite 3

Viele Tarifparteien und unterschiedliche Streitfragen

In elf Bundesländern wird gestreikt – in jedem ist die Konfliktlage anders

In Hessen wird nicht gestreikt. Das Land ist 2004 aus der Tarifgemeinschaft der Länder ausgetreten, auf komunaler Ebene ist der Konflikt um die Arbeitszeit noch nicht eskaliert. Eine zweite friedliche Insel ist die Bundeshauptstadt, fast zumindest. Zur Demonstration der GEW am 9. März in Berlin kamen nur wenige Einheimische. Denn die Stadt ist weitgehend befriedet. Seitdem der Konflikt um den Tarifbruch des Landes Berlin im Sommer 2003 mit einem »Anwendungstarifvertrag« zu Lasten der Beschäftigten des Landes und der Bezirke aufgelöst wurde, sind nacheinander die Belegschaften aller öffentlichen Betriebe und Einrichtungen der Stadt zur Opferbank geführt worden. Allein am Universitätsklinikum Charité gelang bisher die Erpressung nicht. Hier droht der Senat nun mit betriebsbedingten Kündigungen.

In den ostdeutschen Bundesländern gibt es zumindest keinen Konflikt um die Arbeitszeit in den Kommunen. Hier gilt ohnehi...

Artikel-Länge: 2927 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €