3 Monate junge Welt für 62 €
Gegründet 1947 Sa. / So., 25. / 26. September 2021, Nr. 223
Die junge Welt wird von 2582 GenossInnen herausgegeben
3 Monate junge Welt für 62 € 3 Monate junge Welt für 62 €
3 Monate junge Welt für 62 €
14.03.2006 / Inland / Seite 3

Machtfrage Arbeitszeit

Nicht biegen, sondern brechen? Die öffentlichen Arbeitgeber zwingen ver.di in den Konflikt, dem die Gewerkschaft drei Jahre lang ausweichen wollte

Sebastian Gerhardt

Größer könnte der Unterschied nicht sein: Beim letzten großen Streik im öffentlichen Dienst der Bundesrepublik forderte die ÖTV 1992 eine Tariferhöhung von 9,5 Prozent und beendete den Ausstand nach zwei Wochen mit einem – an der Basis umstrittenen – Kompromiß. Dagegen handelt es sich heute um einen Abwehrkampf, mit dem weitreichende Verschlechterungen für die Beschäftigten möglichst abgewendet werden sollen. In den Kommunen Baden-Württembergs begann am Montag die sechste Streikwoche. Für den heutigen Dienstag ist eine weitere Verhandlungsrunde in Stuttgart angekündigt. Aber ein Kompromiß ist nicht in Sicht. Und selbst wenn ein regionaler Abschluß gelingen sollte, ist die Übernahme für andere kommunale Arbeitgeber und die Bundesländer mehr als fraglich. Daß Ziel des Erhaltes des Flächentarifvertrages im öffentlichen Dienst ist nur noch durch einen Großkonflikt zu erreichen. Wie sagt der Volksmund: »In Gefahr und großer Not bringt der Mitte...

Artikel-Länge: 5051 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Letzte Möglichkeit: Drei Monate Aktionsabo »Marx für alle« für 62 Euro!