Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Mittwoch, 27. Oktober 2021, Nr. 250
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
23.02.2006 / Ansichten / Seite 8

»Die Arbeitslosen sollen weichgekocht werden«

Ein bundesweites »Aktionsbündnis Sozialproteste« macht Front gegen Zwangsumzüge. Beratungsbüro in Berlin. Ein Gespräch mit Peter Grottian

Wolfgang Pomrehn
Peter Grottian ist Professor an der Freien Universität Berlin und arbeitet im Berliner Sozialforum sowie im bundesweiten Aktionsbündnis Sozialproteste mit

In einigen Regionen werden ALG-II-Empfänger zum Umzug in kleinere und billigere Wohnungen gezwungen. Wie verbreitet ist diese Praxis?

Genau weiß das zur Zeit niemand, und die Schätzungen gehen weit auseinander. Ungefähr 700000 ALG-II-Haushalte wohnen nach den Kriterien der entsprechenden Hartz-IV-Gesetze »unangemessen«. Das wären also eine bis 1,2 Millionen Menschen, die in die Überprüfungsverfahren einbezogen werden. Wie viele von diesen umziehen müssen, weiß bisher niemand, aber ich glaube, die Zahl von 300000 bis 500000 Zwangsumzügen ist realistisch.

Überprüfungsverfahren gibt es überall?

Ja, aber von Kommune zu Kommune gibt es unterschiedliche Obergrenzen und Ausnahmeregelungen. Einige Jobcenter sind ausgesprochen großzügig, andere äußerst kleinkariert, bürokratisch und zynisch. Denn ...

Artikel-Länge: 4748 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.