14.02.2006 / Ausland / Seite 2

Hoffnung für die »Cuban Five«

Berufungsverfahren geht in die zweite Runde. In der Linkspartei.PDS wird unterdessen über die Solidarität mit Kuba diskutiert

Für die »Cuban Five«, die fünf in den USA inhaftierten Kubaner, gibt es einen Hoffnungsschimmer: Am heutigen Dienstag beginnt im Appellationsgericht von Atlanta die zweite Runde ihres Berufungsverfahren. Sie waren 1998 wegen angeblicher »Spionage« zu sehr hohen Freiheitsstrafen verurteilt worden. Ihr Verbrechen: Sie hatten versucht, auf dem Boden der USA Terroranschläge gegen Kuba zu verhindern. Die Urteile lösten weltweit Empörung aus, auch zehn Nobelpreisträger und 110 britische Unterhausabgeordnete verlangten die Freilassung der fünf.

Dieser Forderung schlossen sich am Montag auch die Bundestagsabgeordneten der Linksfraktion Heike Hänsel und Diether Dehm sowie die Europaabgeordnete Sahra Wagenknecht (alle drei Mitglieder der Linkspartei/PDS) an. In einer gemeinsamen Erklärung erwarten sie, daß das Appellationsgericht die Kubaner gegen Kaution freiläßt, damit si...

Artikel-Länge: 2788 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe