Gegründet 1947 Sa. / So., 21. / 22. September 2019, Nr. 220
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
20.01.2006 / Ausland / Seite 9

Streit unter Brüdern

Rußland, die Ukraine und der Gaspreis - eine Geschichte in Fortsetzungen und vermutlich ohne Happy End

Thomas Immanuel Steinberg

Der russische Energiekonzern Gasprom ist Befürchtungen entgegengetreten, die Gaslieferungen nach Westeuropa seien nicht mehr sicher. Der Vizechef des Unternehmens, Alexander Medwedew, betonte am Donnerstag auf einer Energiekonferenz in Berlin, Gasprom tue alles dafür, die Versorgungssicherheit aufrecht zu halten. Auch die Klärung des Streits mit der Ukraine werde sich grundsätzlich positiv auf die Versorgungssituation auswirken. Tatsächlich?

Im Streit um den Preis für Erdgas drehte Rußland der Ukraine Anfang des Jahres den Hahn zu. Drei Tage später war man sich einig, und das Gas floß wie gewohnt. Allerdings mißfiel dem ukrainischen Parlament der gefundene Kompromiß, und es entließ die Regierung. Die aber bleibt im Amt - bis zur Wahl im März.


Erbe der UdSSR

Geschichtsbuch und Atlas helfen bei der Erhellung des Vorgangs. Die sowjetische Gasindustrie entstand nach 1920 in der West-Ukraine. Ingenieure und Forscher für die ganze Sowjetunion wurde...






Artikel-Länge: 5921 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €