31.12.2005 / Inland / Seite 4

»Sie haben mich benutzt«

Entführungsfall Osthoff (I): Im ZDF-Interview äußerte sich die Freigelassene nicht so wirr, wie manche Medien glauben machten. Schwere Beschuldigungen an »die Deutschen«

Jürgen Elsässer

»Wird sie geköpft?« Mit solchen und ähnlichen Aufmachern hielt die Boulevardpresse das Publikum während der Entführung von Susanne Osthoff bei Laune. Tatsächlich bangten Millionen Landsleute mit, nachdem sie am 25. November in Bagdad gekidnappt worden war. Doch als das Auswärtige Amt am 18. Dezember ihre Freilassung bekanntgab, währte die kollektive Freude nur kurz. Auf allgemeines Unverständnis traf zunächst ihre Absicht, daß sie nicht sofort in das Land ihrer Befreier heimkehrte. Was gibt es denn Schöneres als Weihnachten in Deutschland? Empört wurde schließlich quittiert, daß sie gar in den Irak zurückkommen wollte und das am vergangenen Montag auch noch ausgerechnet im Feindsender Al Dschasira kundtat. Der Gipfel war schließlich mit einem Interview erreicht, das am Mittwoch im heute-journal ausgestrahlt wurde. »Vermummt und wirr«, lautete das Verdikt der Bild-Zeitung, »gespenstisch« urteilte die Frankfurter Rundschau.


Klare Aussagen

Zwar ist r...




Artikel-Länge: 4413 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe